Sauerkraut selber machen

Endlich hatten wir mal Zeit, uns über die Krautköpfe herzumachen.

Zubereitung

Ich „bearbeite“ das Kraut am liebsten portionsweise in einer Schüssel und gebe es nachher, wenn es schön „saftig“ ist in den Gärtopf.

Im Topf wrd es noch ganz fest eingestampft, das mach ich mit der Faust.
Als der Topf 3/4 voll war noch mit Krautblättern abgedeckt, mit Steinen beschwert, zumachen und noch Wasser in den Rand.

Da stand der Gärtopf 3 Tage in der warmen Küche, jetzt steht das Kraut für ca. 6 Wochen in der kühlen Speisekammer.
Ich weiß, dass wir da etwas spät dran sind, aber durch den Hof hatten wir keine Zeit.
Es wird uns bestimmt schmecken.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

3 Kommentare

  1. Wollte mir meine Mutter schon lange einmal Zeigen, jetzt habe ich mit dieser Anleitung hier eine Möglichkeit gefunden wie ich es ohne ihre Hilfe schaffe. Danke dafür 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert